Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung

1. Verantwortlichkeit
Verantwortlich im Sinne des Datenschutzrechts ist der
Landrat des Hochsauerlandkreises
Steinstraße 27
59872 Meschede

 

2. Kursanmeldung
Die bei Anmeldung für einen Kurs abgefragten Daten werden zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen und zur Vertragserfüllung verwendet. Hierbei wird zwischen zwingend anzugebenden Daten (durch Sternchenhinweis gekennzeichnet) und freiwillig anzugebenden Daten unterschieden. Ohne die zwingend anzugebenden Daten kann kein Vertrag geschlossen werden. Ihr Geburtsjahr erhebt die VHS Hochsauerlandkreis, um sicherzustellen, dass Sie volljährig sind, bzw. bei Minderjährigkeit etwaige Vorkehrungen zu treffen. Für besondere Kurse, z.B. Babykurse, kann die Angabe des Geburtsdatums zwingend erforderlich sein.
Die Abfrage Ihrer Festnetz- bzw. Mobilfunknummer erfolgt im berechtigten Interesse der VHS Hochsauerlandkreis, Sie bei Kursänderungen unmittelbar kontaktieren zu können. Wenn Sie der VHS Hochsauerlandkreis diese Daten nicht zur Verfügung stellen, können Sie ggf. nicht rechtzeitig erreicht werden. Auch die weiteren freiwilligen Angaben werden ausschließlich zur Vertragsdurchführung verwendet.
Sämtliche von Ihnen bereitgestellten Daten werden elektronisch gespeichert. Die hierdurch entstehenden Datenbanken und Anwendungen können durch von der VHS beauftragte IT-Dienstleister betreut werden. Die Nichtangabe von freiwilligen Daten hat keine Auswirkungen.

 

3. Gesetzliche und vertragliche Pflichten zur Bereitstellung
Die Bereitstellung Ihrer Daten gegenüber der VHS ist weder vertraglich noch gesetzlich vorgeschrieben.

 

4. Speicherdauer und Löschung von Daten
Nach Vertragsabwicklung werden Ihre Daten gelöscht, es sei denn, es bestehen gesetzliche Aufbewahrungspflichten. In diesem Fall werden diese Daten bis zu 10 Jahre aufbewahrt. Ihre Daten werden für jegliche andere Verwendung gesperrt. Mitgeteilte Bankdaten werden nach erfolgreicher Bezahlung gelöscht.


5. Weitergabe Ihrer Daten
Die VHS Hochsauerlandkreis gibt Ihre Daten nur an Dritte weiter, wenn sie hierzu aufgrund des geltenden Rechts berechtigt oder verpflichtet ist. Gleiches gilt, wenn die VHS Hochsauerlandkreis Ihre Daten von Dritten erhält. Eine Berechtigung liegt auch dann vor, wenn Dritte die Daten im Auftrag der VHS Hochsauerlandkreis verarbeiten: Wenn die VHS ihre Geschäftstätigkeiten (z.B. Betrieb der Website, Ange-botsanpassung, Teilnehmersupport) nicht selbst vornehmen kann, sondern von anderen Unternehmern vornehmen lässt, und diese Tätigkeiten mit der Verarbeitung Ihrer Daten verbunden ist, hat die VHS diese Unternehmen zuvor vertraglich verpflichtet, die Daten nur für die der VHS rechtlich erlaubten Zwecke zu verwenden. Die VHS ist befugt, diese Unternehmen insoweit zu kontrollieren.
Die VHS gibt Ihren Namen, E-Mailadresse und – soweit angegeben – Telefonnummer, an den jeweiligen Kursleiter zur Vorbereitung und Durchführung des Kurses weiter. Dies umfasst auch die Kontaktaufnahme bei Änderungen.
Für die Teilnahme an zertifizierten Prüfungen und Abschlüssen (z.B. Cambridge- oder Telc-Sprachprüfungen, IHK-Prüfungen, Xpert, Finanzbuchhalter, Schulabschlüssen) leitet die VHS die hierzu erforderlichen Daten an die Prüfungsinstitute weiter. Diese Übermittlungen dienen der Vertragserfüllung. Für die Teilnahme an Integrationskursen muss die VHS Ihren Namen und erforderliche Kontaktdaten an das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (kurz BAMF) weitergeben. Ferner kann bei Drittmittel geförderten Kursen (z.B. durch das Land NRW, die Arbeitsagentur, den Europäischen Sozialfonds) eine Übermittlung an Behörden erforderlich sein. Diese Übermittlungen beruhen auf einer rechtlichen Verpflichtung.
Im Rahmen unseres Qualitätsmanagementsystems nach Gütesiegelverbund Weiterbildung können externe Auditoren Einblick in die Daten verlangen.


6. Datensicherheit
Die VHS trifft alle notwendigen technischen und organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre personenbezogenen Daten vor Verlust und Missbrauch zu schützen. So werden Ihre Daten in einer sicheren Betriebsumgebung gespeichert, die der Öffentlichkeit nicht zugänglich ist.
Im Rahmen Ihrer Anmeldung für einen Kurs werden Ihre personenbezogenen Daten verschlüsselt übertragen. Hierzu verwendet die VHS insbesondere die Verschlüsselungstechnologie SSL (Secure Socket Layer). Bitte berücksichtigen Sie, dass die VHS Hochsauerlandkreis sich zwar bemüht, eine sichere und zuverlässige Website für Nutzerinnen und Nutzer zu gestalten, ein Zugriff Dritter jedoch nicht 100%ig ausgeschlossen werden kann. Bitte beachten Sie, dass bei der Kommunikation per E-Mail keine vollständige Vertraulichkeit und Datensicherheit gewährleistet ist. Die VHS empfiehlt daher bei vertraulichen Informationen den Postweg.


7. Ihre Rechte
Auskunft, Berichtigung, Sperrung, Löschung, Widerspruch, Widerruf, Übertragung, Beschwerde
Sie haben jederzeit das Recht, unentgeltlich Auskunft darüber zu erhalten, welche Daten über Sie bei der VHS Hochsauerlandkreis gespeichert sind und zu welchem Zweck die Speicherung erfolgt.
Ferner können Sie den Datenverarbeitungen widersprechen und Ihre Daten durch die VHS auf jemand anderen übertragen lassen. Darüber hinaus sind Sie berechtigt, unrichtige Daten korrigieren und Daten sperren oder löschen zu lassen, soweit die Speicherung unzulässig oder nicht mehr erforderlich ist. Zudem haben Sie das Recht, erteilte Einwilligungen mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Ihr jeweiliges Anliegen können Sie durch Nutzung der in Nr. 1 genannten Kontaktdaten an die VHS Hochsauerlandkreis richten.
Neben den zuvor genannten Rechten haben Sie außerdem grundsätzlich das Recht, sich bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde zu beschweren.
 
8. Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten
Hochsauerlandkreis
Datenschutzbeauftragter
Eichholzstraße 9
59821 Arnsberg
Nordrhein-Westfalen    
Tel.: 0291/94-4804
E-mail: Datenschutz@hochsauerlandkreis.de

 

Datenschutzhinweise

Wichtige Informationen über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die vhs Hochsauerlandkreis nach den Art. 13, 14 und 21 Datenschutz-Grundverordnung (DS - GVO)
In den nachfolgenden Datenschutzhinweisen geben wir gern einen Überblick über unseren Umgang mit Ihren Daten und über die Ihnen zustehenden Ansprüche und Rechte.

1.  Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

Verantwortliche Stelle ist:

vhs Hochsauerlandkreis
Hubertus Becker
Steinstraße 27
59872 Meschede
Nordrhein-Westfalen
Tel.: 0291/94-1179
www.vhs-hsk.de

2. Sie erreichen unseren Datenschutzbeauftragten unter:
Hochsauerlandkreis
Datenschutzbeauftragter
Eichholzstraße 9
59821 Arnsberg
Nordrhein-Westfalen
Tel.: 0291/94-4804
E-Mail: Datenschutz@hochsauerlandkreis.de

Bitte beachten Sie, dass bei einer Kommunikation per E-Mail keine vertrauliche Kommunikation gewährleistet werden kann.

3. Begriffsbestimmungen
a) personenbezogene Daten
Personenbezogene Daten sind alle Informationen, durch die eine einzelne natürliche Person identifiziert werden kann. Dies können beispielsweise sein: Name, Adressdaten, E-Mail-Adresse, Internetadresse, Personalausweisnummer, IP-Adresse, Einzelangaben (Geschlecht, Titel, Größe, Haarfarbe) etc. Ebenfalls sind Daten, über die sich ein Personenbezug herstellen lässt, als personenbezogene Daten anzusehen (z.B. KFZ-Kennzeichen, Kontonummer, Rentenversicherungsnummer, Matrikelnummer).

b) Verarbeitung
Verarbeitung ist alles, was man mit personenbezogenen Daten machen kann. Beispielsweise erheben, erfassen, organisieren, ordnen, speichern, anpassen oder verändern, auslesen, abfragen, verwenden, offen legen, übermitteln, verbreiten, bereitstellen, abgleichen, verknüpfen, einschränken, löschen oder vernichten.

c) Auftragsverarbeiter
Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die die vhs Hochsauerlandkreis bei der Erfüllung ihrer Verpflichtungen unterstützt, und dabei zwangsläufig in seinem Auftrag personenbezogene Daten verarbeitet.
d) Einwilligung
Von einer Einwilligung spricht man, wenn eine natürliche Person freiwillig und vollständig informiert für einen bestimmten Zweck der Verarbeitung ihrer Daten zustimmt. Diese Zustimmung kann schriftlich, elektronisch oder auch mündlich erfolgen. Das Geben der Einwilligung darf nicht an eine "Belohnung" in irgendeiner Form gebunden sein.

4.  Wofür werden meine Daten verarbeitet und auf welcher Rechtsgrundlage?
Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS - GVO). Nach Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e) DS - GVO ist die Verarbeitung rechtmäßig, wenn sie für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde. Die vhs Hochsauerlandkreis nimmt als Trägerin der Weiterbildung nach dem Weiterbildungsgesetz NRW die Pflichtaufgabe eines bedarfsdeckenden Angebots an Lehrveranstaltungen zur Weiterbildung wahr. Für die Erfüllung dieser Aufgaben werden für festgelegte, eindeutige und legitime Zwecke nur die notwendigen Daten erhoben. Diese werden nicht zu anderen Zwecken weiterverarbeitet.
Im Übrigen verarbeiten wir personenbezogene Daten nur, soweit Sie uns nach Art. 7 DS - GVO eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke erteilt haben. Die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung ist nach Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a) DS - GVO auf der Basis Ihrer Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann gem. Art. 7 Abs. 3 DS -GVO jederzeit widerrufen werden. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der DS - GVO, also vor dem 25. Mai 2018 gegenüber dem Hochsauerlandkreis erteilt worden sind. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.
Die Verarbeitung besonders sensibler Daten im Sinne von Art. 9 DS-GVO (Daten, aus denen die rassische und ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse und weltanschauliche Überzeugungen oder die Gewerkschaftszugehörigkeit hervorgehen, sowie genetische Daten, biometrische Daten zur eindeutigen Identifizierung einer natürlichen Person, Gesundheitsdaten oder Daten zum Sexualleben oder der sexuellen Orientierung einer natürlichen Person) ist generell verboten und erfolgt nur in gesetzlich geregelten Ausnahmefällen (z.B. zum Schutz der Öffentlichkeit vor schwerwiegenden Erkrankungen) oder wenn Sie in die Verarbeitung ausdrücklich eingewilligt haben.

5.  Wer bekommt meine Daten?
Innerhalb der vhs Hochsauerlandkreis erhalten diejenigen Stellen Ihre Daten, die diese zur Erfüllung gesetzlicher oder vertraglicher Pflichten benötigen (z.B. der Fachdienst 'Finanzwirtschaft' zur Zahlungsabwicklung oder Vollstreckung).
Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten von uns erfolgt an unsere externen Dienstleistungspartner (Auftragsverarbeiter i.S.d. Art. 28 DS-GVO), die wir zur Erfüllung unserer Pflichten benötigen. Dabei handelt es sich beispielsweise um IT-Dienstleister und um mit der Akten- oder Datenträgervernichtung beauftragte Unternehmen. Der Umfang der übermittelten Daten beschränkt sich auf das erforderliche Minimum.

Eine Datenweitergabe an Empfänger außerhalb der vhs Hochsauerlandkreis erfolgt nur, wenn:
?Sie Ihre nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe a) DS -GVO ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,
?für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe c) DS - GVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht,
?dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe b) DS - GVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist,
?die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe e) DS - GVO für die Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, erforderlich ist.

6.  Wo kann ich erfahren, für welchen Zweck, welche meiner personenbezogenen Daten verarbeitet werden, und welche Empfänger ggf. meine Daten erhalten?

Die vhs Hochsauerlandkreis führt ein Verzeichnis aller Verarbeitungstätigkeiten in ihrer Zuständigkeit nach Art. 30 DS - GVO, welches folgende Angaben enthält:
?Zwecke der Verarbeitung
?Kategorien betroffener Personen (z.B. Mitarbeiter/-innen, Antragsteller)
?Kategorien personenbezogener Daten
?Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden (z.B. in der Kategorie "Lohn- und Gehaltsabrechnung": Banken, Sozialversicherungsträger, Finanzämter)
?Fristen für die Löschung der verschiedenen Datenkategorien
Nähere Informationen zu diesem Verzeichnis können Sie bei dem Datenschutzbeauftragten für den Hochsauerlandkreis (siehe Ziffer 2) erfragen.

7.  Wie lange werden meine Daten gespeichert?
Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten, solange es für die Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist.
Sind die Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden diese regelmäßig gelöscht, es sei denn, ihre - befristete Weiterverarbeitung ist aus folgenden Gründen erforderlich:
?Erfüllung gesetzlicher Aufbewahrungsfristen
?Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen von Verjährungsvorschriften. Nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) betragen die Verjährungsfristen in der Regel 3 Jahre, sie können in gewissen Fällen aber auch bis zu 30 Jahre betragen.
?Erfüllung der sich aus dem Rechtsstaatsprinzip abgeleiteten Aufbewahrungspflicht für kommunale Aufzeichnungen und Dokumente. Die Fristen können sich auf bis zu 30 Jahre belaufen.

8.  Werden meine Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?
Eine Datenübermittlung an Empfänger in Drittländern erfolgt nur, sofern dies zur Erfüllung unserer gesetzlichen Pflichtaufgaben erforderlich, gesetzlich vorgeschrieben ist oder Sie uns Ihre Einwilligung erteilt haben.

9. Welche Datenschutzrechte habe ich?

Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DS-GVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DS - GVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DS - GVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DS - GVO, das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Art. 20 DS - GVO sowie das Recht auf Widerspruch nach Art. 21 DS - GVO.

Darüber hinaus haben Sie ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde gem. Art. 77 DS - GVO. Die für den Hochsauerlandkreis zuständige Aufsichtsbehörde ist:

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz NRW
Kavalleriestraße 2 - 4
40213 Düsseldorf
www.ldi.nrw.de

Sofern Sie eine Beschwerde eingereicht haben, unterrichtet die Aufsichtsbehörde Sie über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DS - GVO.

10. Besteht für mich eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?
Im Rahmen privatrechtlicher Geschäftsbeziehungen (d.h. das Zustandekommen einer Kursteilnahme) müssen Sie nur diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Begründung, Durchführung und Beendigung unserer Geschäftsbeziehung und der Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel nicht in der Lage sein, den Vertrag mit Ihnen zu schließen oder diesen auszuführen.

 

Volkshochschule Hochsauerlandkreis

Steinstraße 27 | 59872 Meschede
Fon: 0291 94-1147
E-Mail: info@vhs-hsk.de

(Details zu den Geschäftsstellen unter Info)

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 09:00 bis 12:00 Uhr
Montag, Mittwoch, Donnerstag von 14:00 bis 16:00 Uhr
Dienstag von 14:00 bis 17:00 Uhr